Hauptseite



!!TuneECU.com ist jetzt TuneECU.net!!

..
.
TuneECU kann grundsätzlich, nur an den Modellen benutzen werden, welche in der Kompatibilitätsliste aufgeführt sind.
last update sep-15-2022


ACHTUNG, um Fehlinvestitionen zu vermeiden,
bitte die TuneECU Seiten erst ausführlich lesen,
dann erst das erforderliche Equipment besorgen..


Einleitung/Überblick                                                    

TuneECU für Android
 

DISCLAIMER

Die Benutzung der Software, geschieht grundsätzlich auf eigenes Risiko,
weder der Hersteller der Software, noch der Betreiber der Homepage übernehmen
irgendwelche Garantien.

!!! Schäden jeglicher Art sind in der alleinigen Verantwortung des Endverbrauchers !!!

Warnung

Der Einsatz dieser Software kann zum Verlust der Zulassung und des Versicherungsschutzes führen,
wenn Sie gegen in Ihrem Land geltende gesetzliche Bestimmungen verstoßen.

 

Diese Seite geht nur auf die Besonderheiten der Android Version ein.
Alles andere entnehmen Sie auf dieser Homepage von den anderen Seiten .

TuneECU für Android ist nur auf der offiziellen Webseite des Entwicklers erhältlch.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit downloaden und  installieren Sie TuneECU für Android nur
von der offiziellen Webseite des Entwicklers.


Es werden 2 verschiedene Lizenzarten zum Kauf angeboten.
  • Standard Version, € 25.-: Für private Benutzer (auf  5 Bikes begrenzt)
  • Pro Version, € 300.-: für Firmen (unlimitierte Anzahl der Bikes)

    Wichtig:
    Beim Kauf der Software muss grundsätzlich, der an den Entwickler übermittelter User-Account (im Regelfall ist es, der auf dem Gerät installierte Google Account) verwendet werden, sonst kann die Lizenz auf dem Server des Entwicklers nicht aktiviert werden.
    Bitte dafür die Seite https://tuneecu.fr aufsuchen und die Dokumentation zur Installation und Registrierung lesen.
Quelle für den Download der Software:

                           HIER 

      
Technischen Support:
Technischen Support, gibt es
nur im Chat
oder im TuneECU-Forum  und ausschließlich
in englischer oder französischer Sprache.

Support wird vom Programmierer, nur für die Android Version zur Verfügung gestellt.
Kein Support für Maps, diese werden nur zur Verfügung gestellt.

Kein Support, wenn es um so banale Fragen geht, wie:
  • Ist mein Bike kompatibel und welche Funktionen werden unterstützt (Siehe einfach in die Bikes List)
  • welches Kabel muss ich benutzen und wo bekomme ich es (siehe einfach "Systemanforderungen")
  • welchen Bluetooth Adapter muss ich benutzen usw., also Fragen, welche sich jeder selbst
    beantworten kann, wenn er sich nur ein klein wenig mit der Anleitung und der Software selbst,
    beschäftigen würde..
Um technischen Support zu erhalten, sind grundsätzlich folgende Angaben erforderlich:      
  • Eine kurze Problem-Beschreibung.
  • Android-Gerät & Android-Version
  • TuneECU Lizenz Version (Standard oder Pro)
  • Die genaue TuneECU-Version, (z.B. 5.4.16)
  • Von wo gekauft und installiert? (Aus dem Google Play Store oder von der Website des Entwicklers?)
  • Welche Verbindung wird verwendet, Bluetooth oder Kabel.
  • Bei Bluetooth-Problemen: Welcher Bluetooth-Adapter wird verwendet? (Hersteller- und Softwareversion)
  • Bei Kabelproblemen: Kabelhersteller oder Bezugsquelle
  • Welche Kabeladapter werden verwendet (OTG etc.) Hersteller oder Bezugsquelle.
  • Geladene Karte in ECU (Map)
  • Fahrzeug Typ  (Modell) und Baujahr und z.B. bei Triumph Modellen, ganz wichtig, die VIN (FIN)
    (bestehend aus den letzten 6 Zeichen der Fahrgestell Nummer).
  • Teilen Sie uns ebenfalls den Inhalt der "trace.txt" mit.
    Ohne die Oben genannten Angaben, kann KEIN Support erfolgen.

      1 Einführung:
TuneECU ist eine Software zur Umprogrammierung, Fehlerdiagnose und Test von Motorsteuergeräten (ECU), welche in vielen Motorrädern mit Elektronischer Einspritzung  (Electronic Fuel Injected) eingebaut sind.

Kompatible Modelle, siehe "Bikes List" vom Programmierer
Wichtig!! Beachten Sie auch die Fußnote in dieser Liste.


Passende Map's für das Reprogrammieren, finden Sie 

Hier
und
Hier
Die Maps oder Map-Ordner, müssen sich f
ür die Verwendung mit TuneECU, 
auf dem Androidgerät im Ordner "TuneECU" befinden.


OEM-Maps können auch direkt aus der geöffneten TuneECU-App ohne Umwege über das Menü "Map---öffnen---Download" nach Auswahl heruntergeladen, auf dem Androidgerät gespeichert
und auch bearbeitet werden.

Achtung:
Leider können die Datenbanken auf tuneecu.net, nicht mehr aktuell gehalten werden, da Informationen
zu neuen Karten vom Entwickler nicht mehr automatisch mitgeteilt werden. Es müssten Stunden um Stunden
damit verbracht werden, diese mühsam zu besorgen. Auch auf Box Net wird die alte Datenbank des Entwicklers von TuneECU bedauerlicherweise nicht mehr aktuell gehalten.

Das, was vom Entwickler wohl aktuell gehalten wird, ist offenbar der Ort, von dem aus die Karten direkt aus der TuneECU-App heruntergeladen werden können.

Hinweis:
Seit einigen Jahren ändert Triumph seine Kartennamen bei Updates nicht mehr, nur der Revisionsstand wird hinzugefügt. Um immer eine Karte zu verwenden, die den aktuellen Revisionsstand hat, laden Sie die Karte
direkt aus der App über das Menü: „Karte---öffnen---herunterladen“ vom Server der TuneECU-Entwickler herunter.
Den Revisionsstand aus der Karte können Sie sich nach dem Download in den Karteninformationen anzeigen lassen.

TuneECU Basic Guide


1.1 Systemanforderungen:
  • Hostfähiges (OTG) Smartphone oder Tablet mit Android System, mindestens Android Version 4.0,
    Prozessor mindestens Dual Core 1.2Ghz, RAM Minimum 2 GB, am besten und stabilsten arbeitet
    TuneECU mit mindestens 3 - 4 GB RAM..
  • Hinweis:
    Die billigen Telefone oder Tablets mit Android Go Versionen sind nicht kompatibel mit TuneECU, denn diese
    haben nicht genügend Speicher, um TuneECU auszuführen, und keine OTG-Unterstützung für die Verwendung
    eines USB-Kabels.
  • Sie können Ihr Telefon oder Tablet für OTG-Konnektivität mit der App "USB-Host-Test"
    und / oder der App "OTG Troubleshooter"
    , aus dem Google Play Store, testen.
  • USB-OBD2-KKL-FTDI-Kabel (es kann das gleiche Kabel, welches auch für die Windows Version ist, verwendet werden)
    Info:
    FTDI-Chips welche nachweislich funktionieren wenn das Kabel qualitativ gut verarbeitet ist:
    • Chip Typ: FT232R, Vendor ID: 0x0403, Produkt ID: 0x6001
    • Chip Typ: FT232/245BM, Vendor ID: 0x0403, Produkt ID: 0x6001
    • Und von TuneBoy das USB-Kabel mit Chip Type: FT232R, Vendor ID: 0x0403, Produkt ID: 0xBF40
    • Auch FTDI-Chips mit der Vendor ID 1027  passen..
  • Host Kabel / Host- Adapter (auch OTG-Kabel oder OTG-Adapter genannt)
  • Optional -  Bluetooth Adapter, aber nur die, welche vom Entwickler empfohlen sind.
    Achtung: Für die Triumph Modelle, welche via Bluetooth reprogrammiert werden können,
    müssen spezielle Bluetooth Adapter wie der "OBDLink LX" oder der "OBDLink MX" oder MX+ oder der
    UniCarScan UCSI-2100 verwendet werden, nur diese Adapter ermöglichen das Reprogrammieren der kompatiblen Modelle (Siehe Bike List).
  • Für die Benelli Walbro Modelle wird noch ein spezielles Konverterkabel und ein AMP-Super-Seal-Stecker (6 PIN) benötigt, SIEHE HIER.
  • Für Aprilia, Benelli, KTM, Husqvarna, Ducati, Moto Guzzi, Gilera & Moto Morini ECU's,
    sind außer dem OBD-2-Kabel und dem OTG-Adapter, noch weitere Komponenten erforderlich,
    mit TuneECU geprüfte Komponenten sind bei Lonelec erhältlich.

WARNUNG: Vermeiden Sie die billigen Adapter aus den Online Auktionshäusern.
Es gibt viele schlechte chinesische
Klone, die mit TuneECU und bestimmten Protokollen,
die von unterstützten Fahrrädern verwendet werden, nicht oder
nicht richtig funktionieren.



Getestete Android-Geräte:
  • Samsung Galaxy S7, S8, S10e & S10

  • Samsung Galaxy Tab A 10.5 (2018) WIFI Modell

    Achtung, Geräte mit weniger als 3 - 4 GB RAM könnten Probleme bereiten, um ein zuverlässiges Arbeiten zu gewährleisten, wird ein Minimum von 3 bis 4 GB RAM empfohlen.
    Bisherige Geräte, die hier auf der Liste standen, wurden entfernt, da sie leider nicht mehr den aktuellen Anforderungen von TuneECU entsprechen.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Getestete Bloutooth-Adapter:
Um die neuesten Triumph-Modelle neu zuordnen
zu können (Reprogrammieren), siehe Bikes List,
Sind nur die folgenden Bluetooth Adapter geeignet.

If problems occur with one of the OBDLink Bluetooth adapters, it can be reset to the FACTORY SETTINGS.
1.Press and hold the connect button for 15 seconds.
2.When factory defaults are restored, the green Power LED will blink and then turn solid.

Nur für Diagnose & Wartung (kein Reprogrammieren)
sind sowohl die obenen genannten sowie die folgenden Adapter geeignet.

Achtung, nur aus vertrauenswürdigen Quellen kaufen.
BAFX hat auf seiner Website Warnungen zu Kopien ihrer Produkte veröffentlicht.
  Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Hinweis: Wir können nicht alle auf dem Markt befindlichen und in Zukunft erscheinenden Geräte kennen.
Wir können nur zu den Geräten eine verlässliche Aussage machen, die wir selber getestet haben.
Da wir Privatmenschen sind, können wir natürlich nicht laufend Geräte aller Hersteller kaufen und testen.

Hinweise auf andere Android Geräte, Kabel und Bluetooth Adapter, die mit der Android Version von TuneECU funktionieren, werden gerne vom Programmierer (Alain)
entgegen genommen. 
Besuchen Sie dafür das 
neue TuneECU-Forum


1.2 Installationsanleitung:

HIER als PDF File zum Download

1.2.1 Registrierungsanleitung

HIER als PDF File zum Download



1.3 Verwendung / Verbindung zur ECU herzustellen: 

Verbindung mit Kabel:
  • verbinden Sie das USB-OBD2-KKL-FTDI-Kabel mit dem OTG-Kabel (Adapter)
  • verbinden Sie das OTG-Kabel (Adapter) mit dem Android Gerät
  • verbinden Sie den OBD2 Stecker vom FTDI-Kabel mit dem Diagnoseanschluss am Bike
  • schalten Sie die Zündung ein
  • starten Sie TuneECU
  • erlauben Sie der Anwendung die Verwendung des FTDI-Kabels
  • Wählen Sie im Menü ECU mit der Option "Wählen" den ECU-Typ (z.B. Triumph Keihin)
    Hinweis für Benelli 899 / 1130 Modelle (Walbro ECU): Die Auswahl für diese Modelle,
    wird nur angezeigt, wenn Sie das Kabel am Android-Gerät angeschlossen haben.
    Achtung für Walbro ECU Modelle, halten Sie den 2-Pin Stecker bereit und verbinden
    diesen mit dem Steuergerät, wenn TuneECU sie dazu auffordert.
     


  • Wählen Sie im Menü „ECU“ die Option „Verbinden“ und warten Sie bis die Rot blinkende Status LED
    unten rechts anfängt Grün zu blinken, erst dann steht die Verbindung.
Verbindung mit kompatiblen Bluetooth Adapter:
Wichtiger Hinweis !! Für eine Bluetooth-Verbindung mit der ECU, schalten Sie zuerst alle anderen
Bluetooth-Geräte (Kopfhörer, Lautsprecher usw.) aus, die mit Ihrem Android Gerät gekoppelt sind.
  • Stecken Sie den Bluetooth Adapter an den Diagnoseanschluss am Bike
  • Schalten Sie die Zündung ein
  • Starten Sie im Android Gerät die Bluetooth Funktion
  • Verbinden Sie über die Pairingfunktion den Bluetooth Adapter und das Android Gerät
  • Starten Sie TuneECU
  • Wählen Sie beim ersten Start von TuneECU, den zu verwendenden Bluetooth Adapter aus,
  • bei einem späteren Start muss nur noch die Abfrage bestätigt werden, ob die Anwendung
    die Genehmigung erhält, Bluetooth zu aktivieren.
  • Wählen Sie im Menü ECU mit der Option "Wählen" den ECU-Typ (z.B. Triumph Keihin)
  • Wählen Sie im Menü "ECU" die Option "Verbinden"
  • Bei Verwendung eines kompatiblen Bluetooth Adapters, blinkt die LED während des Verbindungsaufbau
    erst Blau, dann Rot und Gelb, wenn die Verbindung hergestellt ist blinkt die LED Grün.


Unter Verwendung eines Bluetooth-Adapters ist das Reprogrammieren nur für die in der Bikes List gekennzeichneten Modelle möglich.
Für diese Modelle,sind spezielle Bluetooth Adapter wie der "OBDLink LX" oder "OBDLink MX" oder "MX+" oder
UniCarScan USCI-2100 erforderlich, andere Adapter funktionieren nicht. Das Auslesen der auf der ECU befidlichen Map, ist via Bluetooth grundsätzlich nicht möglich.

TuneECU Basic Guide

Alle hier gemachten Angaben zu bestimmten Modellen sind Momentaufnahmen.
Bedeutet, dass diese Informationen nicht für alle Modelljahre gelten müssen.


Die App hat vier Hauptfenster:
  • Map
  • Instrumententafel (Dashboard)
  • Einstellungen
  • Sensoren

In die verschiedenen Fenster gelangen Sie durch einfaches „wischen“ nach links und rechts.

  • Im Map Fenster mit geöffneter Map, gelangen Sie durch wischen nach unten / oben in die einzelnen Tabellen (F, I, L, AF usw.)
    und durch wischen nach rechts (aus den F- und I-Tabellen heraus) gelangen Sie in die Trimm-Tabellen und durch wischen nach
    links gelangen Sie wieder in die Fenster "Map", "Dashboard", "Einstellungen" und "Sensoren".
     
Map Fenster: 

  • Menüs im Map Fenster

- Menü „MAP"

  • "Öffnen": Öffnen einer auf dem Android Gerät befindlichen Map oder direkter download vom TuneECU-
    Webserver (OEM-Map's only).
  • "Vergleichen": Tabellenwerte zweier Maps vergleichen.
    Wenn Sie im Zellenmodus Ihren Finger auf dem Bildschirm halten, sehen sie die Differenz (farbig).
    Im Grafikmodus können Sie den Unterschied nach RPM oder TPS sehen.





  • "Importieren PCIII/V Table": Import von PowerCommander III und V Maps.
  • "Informationen": Informationen zu der in TuneECU geöffneten Map
  • "Parameter":
    • Einstellung der Drehz. Begrenzung (1/min)
    • Tacho Abgleich (nicht an allen Modelle möglich)
    • Einstellung der Einschalt Temp., Thermo Fan (° C),
    • Einstellung vom  Injector Flow,
    • Einstellung des Target Idle A/F etc

      Untermenü „Devices“:
      • z.B. Ein- oder Ausschalten vom SAI
      • Ein- oder Ausschalten der O²-Sonde etc.
      • Ein- und Ausschalten der Wegfahrsperre (Immobilizer) z.B. Ducati Monster SR4RS 998
      • Ein- und Ausschalten der Traktionskontrolle (traction control)
      • "Deaktivieren der Instrumenteneinheit" ---- z.B. für Daytona 675
        (bedeutet nicht, dass die Instrumente nicht mehr funktionieren, aber es wird dadurch
        der Motor-Start auch ohne die Instrumenteneinheit möglich.
  • "Speichern": speichern der Map auf dem Android Gerät

- Menü „BEARBEITEN“ (Tabelle)

  • "Tabelle Modifizieren" Ändern der Kennfelder in den Tabellen. (Im Bearbeitungs-Modus können die Werte in den
    von Ihnen makierten Feldern, durch Auf- und Abwärtswischen verändert werden)
    Verfahren:
    • Öffnen Sie die Karte.
    • Klicken Sie im Menü Tabelle auf Ändern. Ein blinkender roter Rand erscheint um die Tabelle.
    • Drücken Sie auf eine Zelle, bis sie gelb wird. Wenn Sie Ihren Finger gedrückt halten, können Sie
    • über eine Reihe von Zellen ziehen, die gelb werden.
    • Heben Sie Ihren Finger, um die Auswahl der Zellen zu beenden.
    • Bewegen Sie dann Ihren Finger irgendwo auf der Karte nach oben oder unten, um die Werte
      zu erhöhen oder zu verringern.
    • Speichern oder verwerfen Sie die Änderungen mit dem grünen Häkchen oder dem roten X oben rechts.
  • "Tabelle kopieren" / "Tabelle einfügen" : Kopieren einer Tabelle und/oder einfügen der kopierten Tabelle
  • "Export Tabelle" : Exportieren einer Tabelle im txt-Format.
  • " Grafik Modus": Grafische Darstellung der Tabelle
  • "F-Trim global":  Haken gesetzt=Einstellung für die Übernahme der Werte aus  der Trimm-Tabelle auf  alle
    Haupttabellen, Haken entfernt= Einstellung für die Zylinder selektive Übernahme der Werte aus den
    Trimm-Tabellen 1, 2 und 3 getrennt auf die einzelnen Haupttabellen.
  • "Trimms übernehmen":  Befehl zur Übernahme der Werte aus der/den Trimmtabelle/n in die Haupttabelle/n,
    abhängig von der Einstellung im Menü-Punkt "F-Trim global".
     
           - Menü „ECU“
  • "Verbinden": Verbindung mit der ECU herstellen.
  • "Wählen": Fahzeugmodell bzw ECU-Typ auswählen.
    Hinweis für Benelli 899 / 1130 Modelle: Die Auswahl für diese Modelle, wird nur angezeigt,
    wenn Sie das Kabel am Android-Gerät angeschlossen haben.
  • "Trennen":  Verbindung mit der ECU  trennen
  • "Map lesen" : auslesen der in der ECU befindlichen Map (nur über Kabelverbindung möglich)
  • "Neu Programmieren": Programmierung der ECU mit einer anderen Map (grundsätzlich über Kabelverbindung),
    für neuere T-Modelle (siehe Bikes List)  nur via Bluetooth und nur mit den Bluetooth-Adaptern OBDLink LX,
    OBDLink MX oder MX+ oder
    UniCarScan UCSI-2100 möglich. <<SEIEN SIE VORSICHTIG>>
  • "Informationen":
    • zur VIN
    • zum ECU Typ
    • zur in der ECU befindlichen Map
    • zur SN der ECU


Parameter

 
  • Untermenü "Parameter"
Erlaubt den Zugriff auf:
  • die Einstellung der "Drehzahlbegrenzung",
  • die Einstellung der "Einschalt-Temp. vom Lüfter",
  • die Einstellung für den "Prim pulse",
  • die Einstellung für den " Tachoabgleich" (nicht an allen Modellen möglich)
  • die Einstellung für das " Target Idle A/F"
  • Zugriff auf das Untermenü „Devices“
Die zur Verfügung stehenden Parameter sind vom Motorrad Modell abhängig. 



Devices



  • Untermenü „Devices“: hier ist das Ein- oder Ausschalten vom SLS, der O²-Sonde, der Traktionskontrolle,
    der Wegfahrsperre, der Instrumenteneinheit, usw möglich. Die verfügbaren Optionen sind vom Fahrzeug Modell abhängig.



Instrumententafel (
Dashboard / Diagnose Fenster):


Wenn Sie in der Instrumententafel im Feld, wo Geschwindigkeit und Drehzahl angezeigt werden (grauer Hintergrund),
länger auf "KM/H> MPH" drücken, öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie zwischen Km/h und MPH
wechseln können und sie können wählen ob das GPS aktiv sein soll oder ob der Datenstrom zur Ermittlung
der Geschwindigkeit verwendet werden soll.

Ab Version v4.8.01 gibt es ein neues Design und die Umstellung von Km/h auf MPH und umgekehrt, oder das Einschalten vom GPS wird über das Dreipunkte Menü ----Parameter----Drehzahleinstellung (Geschwindigkeit), getätigt.

Auch die Umstellung von °C auf °F ist im Dreipunkte Menü über die option "Maßeinheiten", möglich.
Zusätzlich kann über die Option "Themes" in diesem Menü zwischen 3 verschiedenen Themes gewählt werden.


 


  • Menü im Fenster Instrumententafel (Dashboard / Diagnosefenster)
- Menü „ECU“:
  • "Verbinden": Verbindung mit der ECU herstellen.
  • "Wählen": Fahzeugmodell bzw ECU-Typ auswählen.
    Hinweis für Benelli 899 / 1130 Modelle: Die Auswahl für diese Modelle, wird nur angezeigt,
    wenn Sie das Kabel am Android-Gerät angeschlossen haben.
  • "Trennen":  Verbindung mit der ECU  trennen
  • "Fehlercodes": Lesen und löschen von DTC's
  • "Test & Einstellungen": Hier können über das Fenster "Einstellungen" Geräte wie der Lüfter usw.
    getestet werden, eben so können diverse Einstellarbeiten kontrolliert und durchgeführt werden.
  • " Informationen":Im Diagnose Fenster können Infos zur ECU und der darin befindlichen Map abgerufen
    werden.
  •  Im Hauptfenster werden diverse Live Daten angezeigt..
TPMS Bildschirm für Triumph Modelle mit TPMS System:
Wenn Sie mit der ECU verbunden sind und sich im
Dashboard Fenster befinden, sehen Sie einen Pfeil unten Rechts
beim REC Button.
Schieben Sie die REC-Button nach oben und wechseln Sie zur TPMS-Taste.
Drücken Sie nun so lange auf den TPMS Button, bis Sie zum TPMS-Bildschirm gelangen.

Anleitung zum Aktivieren vom TPMS, Triumph only.


Fenster "Einstellungen:

Einstellungen

In der folgenden Abbildung, zeigen die linken 3 Digital-Anzeigen,
die Untersruck-Werte für die einzelnen Zylinder an (nur Keihin ECU's)
.
 
 
     

  • Menü im Fenster Einstellungen

- Menü „ECU“
  • "Verbinden":  Verbindung zur ECU herstellen
  • "Wählen": Fahzeugmodell bzw ECU-Typ auswählen.
    Hinweis für Benelli 899 / 1130 Modelle: Die Auswahl für diese Modelle, wird nur angezeigt,
    wenn Sie das Kabel am Android-Gerät angeschlossen haben.
  • "Trennen" : Verbindung zur ECU trennen
  • "Fehlercodes": DTC’s lesen und löschen
  • "Test & Einstellungen:
  • "Test"  (Modellabhängig):
    • Testen vom Lüfter
    • Test der Kraftstoffpumpe
    • Test der Leerlaufkontrolle (ISCV) usw.
  • "Einstellungen" ( Modellabhängig):
    • CO-Anpassung (Sagem)
    • TPS Reset (Sagem & IAW5AM)
    • Leerlauf-Luft-Regel-Ventil (IACV)-Einstellung (Sagem)
    • Langzeit Gemisch Abgleich (Sagem)
    • Zurücksetzen der Anpassung (Keihin)
    • Einstellung des Gasgriffpositionssensors (Triumph)
    • Getriebeposition zurücksetzen / Neutral / Positionsanpassung (Triumph)
    • Anpassung des Schaltkraftsensors zurücksetzen (Triumph)
    • Kurbelwellenpositionsanpassung (Triumph)
    • Einstellen von z.B, "Exhaust Valve" (Keihin)
    • Einstellen der Leerlaufkontrolle ("TPS / ISCV") (Keihin)
    • Reset Service Interval (ausschließlich via Bluetooth).
      ACHTUNG! Datum im Dashboard (Bike) muss stimmen.

      HINWEIS:
      Derzeit nicht möglich für Euro 5 Modelle (außer für die Euro 5 Modelle Trident 660, Speed Triple 1200 RS and Street Triple 765 RS
      ).
      Update Mai-23-2022:
      With TuneECU v 5.5.42 the reset interval service now might be done on some Triumph models
      Euro 5 also:
      • Bonneville Bobber, T100 & T120 (confirmed)
      • Bonneville Speedmaster (confirmed)
      • Speed Twin (confirmed)
      • Street Scrambler & Sandstorm (not tested)
      • Street Twin & Goldline (not tested)
      • Street Triple 765 RS (confirmed)
      • Scrambler 1200 XC & XE (not tested)
    • TPMS Aktivieren (Triumph only)
    • ABS System entlüften, nur für Triumph (via USB-Kabel NUR an K-Line-Protokoll kompatiblen T-Modellen.
      An den Ride by Wire T-Modellen, nur via Bluetooth)

  • "Informationen":
    • zur VIN
    • zum ECU Typ
    • zur SN der ECU
    • zur in der ECU befindlichen Map.
Im Hauptfenster kann die Synchronisierung der Drosselklappen überprüft werden (nur für Keihin Modelle).



Fenster "Sensoren":

In dem Fenster Sensoren, könne alle im Bike befindlichen Sensoren auf deren Werte hin überprüft werden.
Es können über das Untermenü "Sensoren" die Sensoren angewählt werden, dessen Werte man haben möchte.




Sensordatenaufzeichnung:
  • Wechseln Sie zum Sensorbildschirm
  • Wählen Sie die aufzuzeichnenden Sensoren aus
  • Klicken Sie zweimal auf die Schaltfläche "REC" (oder für Android Version 4, eunmal lange drücken), die Schaltfläche
    muss grün werden und es müssen rote Punkte rechts neben den Sensor-Werten erscheinen.
  • Wählen Sie Ihren Bike-Typ (ECU-Typ) aus und verbinden Sie es.
    Wenn Daten aufgezeichnet werden, wird die Schaltfläche "REC" rot.
    Die Aufnahme wird durch erneutes langes Drücken der „REC“-Taste gestoppt.

    Eine Datenprotokolldatei wird im .csv-Format im Ordner "TuneECU/Logs" auf Ihrem Android-Gerät gespeichert.
    Diese Datei kann auf dem Dashboard-Bildschirm abgespielt oder auf einem Bildschirm geöffnet und angezeigt werden.




Löschen von einem Bike (Erst ab TuneECU Version 5.6.25 möglich).

Wenn 5 Bikes registriert wurden, haben Sie die Möglichkeit, eines zu löschen (Sie müssen da für mit dem Internet verbunden sein).

Gehen Sie in das Menü "3 Punkte/Lizenz", klicken Sie auf die Anzahl der Bikes und wählen Sie dann das Bike aus, das Sie löschen möchten.



Die Löschbestätigung wird einige Sekunden lang unten auf dem Bildschirm angezeigt.
Dieser Vorgang kann innerhalb von 180 Tagen nur einmal durchgeführt werden.





Hinweis: Nicht bei allen Motorrad Modellen sind auch alle Optionen verfügbar.

Videos


Geeignetes Equipment:


Converter Cable for Walbro ModelleAMP 6-Pin
Der OBDLink LX- oder MX- oder MX + Bluetooth-Adapter
wird für die neueren Triumph-Modelle benötigt, andere
Adapter funktionieren nicht. Siehe Bikes List
Seit der TuneECU Version 5.5.42 vom 20-05-2022, kann auch der Bluetoothadapter "UniCarScan UCSI-2100" (Minimum Firmware v2.49) für eine Neuzuordnung der ECU an den neueren T-Modellen, verwendet werden.






Glossary:

ABS: Anti-lock Braking System

CAN: Controller Area Network

DTC: Diagnostic Trouble Codes

ECU: Engine Control Unit

EPC: Electronic Power Control

EXBV: Exhaust Butterfly Valve

IMU: Inertial Measurement Unit

ISCV: Idle Stepper Control Valve

MAP: Manifold Air Pressure

MIL: Malfunction Indicator Lamp

SAI: Secondary Air Injection

TC: Traction Control

TPMS: Tire Pressure Monitor System

TPS: Throttle Position Sensor

TSA: Triumph Shift Assist

TTC: Triumph Traction Control

VIN: Vehicle Identification Number




Haftungsausschluss:

Die Benutzung der Software, geschieht grundsätzlich auf eigenes Risiko, weder der Hersteller der
Software, noch der Betreiber der Homepage übernehmen irgend welche Garantien.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Schäden jeglicher Art, gehen immer zu Ihren eigenen Lasten.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Achtung Hinweis !!!
Der Einsatz dieser Software kann zum Verlust der Zulassung und des Versicherungsschutzes führen, wenn gegen in
Ihrem Land geltende Gesetze und Bestimmungen verstoßen wird. Auch ist ein Verlust der Fahrzeuggarantie nicht
auszuschließen. Bei nicht fachgerechter Anwendung von TuneECU, kann der Motor zerstört werden.

!! Important note !!
No Motobike Manufactor have had involvement in this product.

The use of a manufactures name and / or model designation to describe the
motorcycles on this site does not imply that the manufacturer endorses the use of this application.

back to top

Alle Angaben auf den Seiten von TuneECU wurden nach besten Wissen gemacht,
stellen aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit

*** end ***