!!TuneECU.com ist jetzt TuneECU.net!!

.
.

 

TuneECU kann grundsätzlich nur an den Modellen benutzt werden,welche in der Kompatibilitätsliste aufgeführt sind.

Last update Apr-11-2020

!! Wichtige Information !!
Kein Motorradhersteller war am Produkt TuneECU beteiligt.
Die Verwendung eines Herstellernamens und / oder einer Modellbezeichnung
in den Beschreibungen von TuneECU auf unseren Webseiten, bedeutet nicht ,
dass
die Motorrad-Hersteller die Verwendung dieser Anwendung befürworten.

Diese Beschreibung wurde für die Windows Version von TuneECU erstellt und kann zum größten Teil auch
auf die Android Version angewendet werden. Abweichungen in der Android Version, werden hier nach und nach hinzu gefügt oder sind HIER einsehbar.
Aktualisierungen und Support für die Windows Version, wurden 2016 eingestellt.
Bitte benutzen sie die Android Version von TuneECU.
  

ANWENDUNG DER SOFTWARE

Die Software ist auf Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Deutsch verfügbar;
die Sprache wird automatisch entsprechend der des Betriebssystems gewählt oder manuell (manuelle Auswahl, nur möglich in der Windows Version) über:   <Menu> Options - Language.

Verbinden zur ECU mit Kabel (Sagem und Keihin)

  • OBDII-Kabel mit der USB-Schnittstelle am Computer oder Androidgerät und der OBD2-Schnittstelle
    am Bike verbinden.
  • Computer / Androidgerät einschalten und TuneECU starten,  wenn noch kein Map in TuneECU
    geöffnet wurde, ist
    das Fenster in TuneECU  für Map Bearbeitung  leer, wenn schon mal ein Map
    geöffnet wurde, wird
    diese beim Start von TuneECU automatisch  geöffnet und angezeigt.
  • PC-Version (Version ist out of date): das für das Fahrzeug geeignete und gewünschte
    Map über das Menü „Datei“ -- „Map Datei  öffnen“
    in TuneECU öffnen.
  • Android-Version: Menü--ECU--Wählen, hier den ECU-Typ auswählen.
  • Über  das  Menü "Map" Option "öffnen" die gewünschte Map auswählen und öffnen (nur im
    Map-Screen verfügbar).
  • Schalten Sie die Zündung ein (Motor bleibt aus) Kill Schalter steht in Run Position. 
  • Wählen Sie im Menü "ECU" die Option "Verbinden"
Wenn die Zündung eingeschaltet ist (Motor bleibt aus), sehen sie am unteren rechten Rand der Software
ein blinkendes Licht, welches erst ROT, dann ORANGE und dann GRÜN blinkt.
  • ROT – nicht verbunden
  • ORANGE – Verbindung wird angefordert
  • GRÜN – verbunden
Verbindung zur ECU mittels Bluetooth Adapter (Nur mit der Android Version von TuneECU möglich)
Wichtiger Hinweis !! Für eine Bluetooth-Verbindung mit der ECU, schalten Sie zuerst alle anderen
Bluetooth-Geräte (Kopfhörer, Lautsprecher usw.) aus, die mit Ihrem Android Gerät gekoppelt sind.

Bei Verwendung eines kompatiblen Bluetooth Adapters, blinkt die LED während des Verbindungsaufbau erst Blau, dann Rot und Gelb, wenn die Verbindung hergestellt ist, blinkt die LED Grün.
    • Stecken Sie den Bluetooth Adapter an den Diagnoseanschluss am Bike
    • Schalten Sie die Zündung ein
    • Starten Sie im Android Gerät die Bluetooth Funktion
    • Verbinden Sie über die Pairingfunktion den Bluetooth Adapter und das Android Gerät
    • Starten Sie TuneECU
    • Wählen Sie beim ersten Start von TuneECU, den zu verwendenden Bluetooth Adapter aus,
    • bei einem späteren Start muss nur noch die Abfrage bestätigt werden, ob die Anwendung
      die Genehmigung erhält, Bluetooth zu aktivieren.
    • Wählen Sie im Menü ECU mit der Option "Wählen" den ECU-Typ (z.B. Triumph Keihin)
    • Wählen Sie im Menü "ECU" die Option "Verbinden"
Unter Verwendung eines Bluetooth-Adapters ist das Reprogrammieren nur für die in der "Bikes List" gekennzeichneten Modelle möglich. Für diese Modelle,sind spezielle Bluetooth Adapter wie
der "OBDLink LX" oder "OBDLink MX" erforderlich,
andere Adapter funktionieren nicht.
Das Auslesen der auf der ECU befidlichen Map, ist via Bluetooth grundsätzlich nicht möglich.


Verbindung zur Walbro ECU (TuneECU für Windows)
:
Hinweis für die Walbro Modelle: Die Verwendung von TuneECU für Android ist nur möglich mit 
einem FTDI USB/RS232 Konverterkabel.

  • Verbinden Sie das serielle Kabel oder USB/RS232 mit der 6-poligen Diagnosebuchse des Bikes, 
  • den 2-poligen Stecker nicht anschließen.
  • nun TuneECU Starten.
  • Wählen Sie den  zugewiesen COM-Port des Kabels über das Menü "Optionen-Schnittstelle-Seriel"
    (die Software
    muss zu diesem Zeitpunkt offline sein,
    die automatische Verbindung muss im
    Menü
    "Optionen" abgewählt sein).
  • Schalten Sie die Zündung an
  • wählen Sie nun im Menü "ECU" <verbinden>
Nach dem die Anzeige unten rechts, GRÜN blinkt,    ist die Verbindung mit der ECU hergestellt,
weitere Merkmale einer erfolgreichen Verbindung ist die Anzeige (nur unter Windows) mit folgfenden Infos:
  • VIN Nr.,  ECU Serial  und Base-Map-Info, im ECU Info-Fenster.
  • Das 'Map Bearbeiten' Icon ist zum Grünen 'Herunterladen' Icon gewechselt ( vorausgesetzt das
    eine Map im Programm geladen ist
    ).
                                                                             

Für die Android-Version von TuneECU und Walbro ECU gilt folgende Änderung:

  • TuneECU für Android starten
  • Menü "ECU" <Auswahl> Benelli 899/1130 (Diese Option wird nur angezeigt,
    wenn Sie das Kabel am Android-Gerät angeschlossen haben)
    den 2-poligen Stecker
    noch nicht anschließen.
  • Zündung ein
  • Menü "ECU" <Verbinden>

An diesem Punkt ist TuneECU  bereit,  für das bearbeiten der Map, für die Diagnose, oder für das durchführen
von Tests und Einstellungen.

TuneECU verfügt in der Windows Version über 3 Betriebsmodi: 
Für die Android Version von TuneECU, SIEHE HIER

Map bearbeiten:

Bearbeitung des Maps, Map lesen und Programmierung des Motorsteuergeräts (ECU).

Achtung, bei einer Bluetooth-Verbindung ist
die Funktionen Map Lesen nicht verfügbar.
Eine Neuprogrammierung via Bluetooth ist
nur an Modellen möglich welche in der Bikes List entsprechend gekennzeichnet sind. Alle anderen
werden via Kabel neu programmiert,

Diagnose:

Visualisierung aller Sensoren des Motorsteuergeräts.

Tests:

Einstellung und Test bestimmter Komponenten des Motorrads


Die gewünschte Funktion wird unter Windows durch Anklicken des entsprechenden Feldes ausgewählt (Fig. 3).
Die windows Version ist out of date und der Support wurde für diese Version 2016 eingestellt

***Fig.3***

Unter der Android Version gelangen Sie durch "Wischen" nach Links bzw. Rechts in das gewünschte
Fenster und zu den gewünschten Funktionen gelangen Sie über die Menüs, z.B. im Map-Screen über
"Map", "Tabelle", "ECU" und das 3-Punkt-Menü. In den anderen Fenstern wie "Instrumententafel (Dashboard)",
"Einstellungen" und "Sensoren"  ändern sich die Menüs um zu anderen Funktionen zu gelangen.

Manuelle Verbindung mit der ECU unter Windows (diese Version ist out of date) der Support für
die Windows Version, wurde
2016 eingestellt)

Bitte nur noch die Android Version von TuneECU nutzen.
Der Vorgang zum Verbinden der ECU mit der Android Version, ist weiter oben beschrieben.

Wenn die Verbindung zum Steuergerät (ECU) nicht automatisch erfolgt,
dann wählen Sie < Menü> ECU - Verbinden


Alle Angaben auf den Seiten von TuneECU wurden nach besten Wissen gemacht,
stellen aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit

 *** END ***